Es gibt so ein Gerücht, nachdem heißt es: Frauen, die sich privat verändern, ändern ihre Frisur. Nun, bei mir geht es – wie immer – eher ums Business. Seit Monaten bin ich unzufrieden mit den Newslettern, Event-Einladungen und anderen vermeintlich wertvollen Beiträgen aus meinem Netzwerk.

Darum hieß es jetzt: Ab mit den alten Zöpfen. Und da der Fisch bekanntlich am Kopf stinkt, habe ich mit meinem Kopf angefangen. In den nächsten Tagen und Wochen wird aufgeräumt: XING, Twitter, Kunden, „Social Friends“ … Es werden „Köpfe rollen“.

Haare-ab

Das tut nicht mal weh. Denn im Laufe der Zeit sammeln sich so einige Karteileichen an. Oder „Parasiten“, die sich einem an die Schwanzflosse hängen. Das ist alles Ballast. Während ich für mein Leben gerne gebe und nichts als Gegenleistung erwarte*, mag ich es nicht, ausgenutzt zu werden. Sei es auf einer Mailingliste oder in einem sozialen Netzwerk. Meine Energie ist kostbar. Für mich und die Menschen, denen ich genau so am Herzen liege, wie sie mir.

Wann hast du das letzte Mal die alten Zöpfe abgeschnitten?